Im Herbst 2016 war Hartmut Brösamle mit seinen beiden Söhnen zum Trecking in Nepal. Dabei haben sie auch ein Waisenhaus in der Nähe von Kathmandu besucht. Im Waisenhaus leben über 60 Waisen und werden dort unabhängig von Herkunft und Religion liebevoll betreut. Staatliche Unterstützung erhält das Waisenhaus nicht und ist somit auf die wenigen Spender angewiesen. Wir haben entschieden, dass wir ab sofort dafür Sorge tragen, dass das Grundnahrungsmittel Reis ausreichend zur Verfügung steht, um alle Kinder zu versorgen. Das bedeutet, dass wir nun monatlich die Kosten für etwa 1.000 kg Reis tragen.

Link zum Projekt „Waisenhaus in Kathmandu“

Comments are closed.

Post Navigation